Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch 200 Gramm für Nagetiere und Kaninchen!
Nagetier- und Kaninchenmilch 200 Gramm für Nagetiere und Kaninchen! €19,95 €20,95

Nagetier- und Kaninchenmilch 200 Gramm für Nagetiere und Kaninchen!

€20,95 €19,95
Nu 4 artikelen nog op voorraad
  • Persoonlijk & deskundig advies
  • Altijd 100% knaagdiervriendelijk
  • Für 167 Uhr bestellt morgen zu Hause
Haben Sie eine Frage?

Haben Sie eine Frage?

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt? Sprechen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produktbeschreibung

Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch für Nagetiere und Kaninchen!

Beaphar Nager- und Kaninchenmilch ist ein vollständiger Milchersatz für junge (Zwerg-)Kaninchen, Meerschweinchen, Igel (> 50 Gramm), Chinchillas, Degus, Mäuse, Ratten, Hamster und Rennmäuse. Auch als Ergänzung zur Muttermilch, beim Abstillen und für trächtige, säugende oder kranke Tiere geeignet. Enthält leicht verdauliche und hochwertige Proteine, einen hohen Fettgehalt und einen reduzierten Laktosegehalt. Nagetier- und Kaninchenmilch enthält einen ausgewogenen Gehalt an Fetten sowie lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen für den besten Start ins Leben.

Nagetier- und Kaninchenmilch enthält einen ausgewogenen Gehalt an Fetten sowie lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen für den besten Start ins Leben.

Es gibt viele Gründe, Kleintiere wie Kaninchen, Igel oder Nagetiere von Hand aufzuziehen oder zu füttern. Zum Beispiel, wenn die Tiere aufhören zu fressen, wenn die Mutter ihre Jungen nicht mehr aufnimmt, wenn die Mutter nicht genug Milch geben kann usw. Bei der Tieraufzucht von Hand ist es jedoch immer wichtig, vorher einen Experten oder Tierarzt zu konsultieren, um festzustellen, ob dies der Fall ist Eine medizinische Versorgung, beispielsweise die Gabe einer Elektrolytlösung, ist erforderlich.

Wichtig

Nicht bei Igeln anwenden, die weniger als 50 g wiegen, es sei denn, dies wird von einem Tierarzt angeordnet. Wenn Sie mutterlose Tiere mit einem Milchaustauscher aufziehen, konsultieren Sie zunächst einen Tierarzt, um zu besprechen, welche medizinische Versorgung erforderlich ist, beispielsweise die Gabe einer Elektrolytlösung.

Vorbereitungsmethode

Geben Sie die Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch mit dem Messlöffel in das 50–60 °C warme Wasser und vermischen Sie es, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C). Nach der Zubereitung ist die Milch bis zu 24 Stunden im Kühlschrank haltbar. Bevor Sie die Milch geben, erwärmen Sie sie auf Körpertemperatur und schütteln Sie sie gut.

Füttern

Aufgrund der unterschiedlichen Arten, des Alters, der Größe und der Rasse der Tiere, für die dieses Futter geeignet ist, ist es leider nicht möglich, genaue Tagesmengen für diesen Milchaustauscher anzugeben. Die Tabelle in der Packungsbeilage enthält tägliche Richtwerte. Wiegen und überwachen Sie die Tiere regelmäßig, um Wachstum und Gewicht genau zu überwachen. Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell. Das Füttern und Pflegen der Jungtiere erfordert besondere Kenntnisse und Sorgfalt.

Tipps und Richtlinien für Kaninchen

Milch für Kaninchen zubereiten: 2 Messlöffel (9 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 15 ml warmes (50–60 °C) Wasser geben. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Verabreichen Sie die Milch sehr jungen Kaninchen mit einer Fütterungsspritze oder Pipette (ca. 1 ml); Üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nährstoff aus der Spritze/Pipette kommt. Ab einem Alter von einigen Tagen bzw. bei größeren Kaninchen kann eine Babyflasche verwendet werden. Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Füttern Sie, während das Kaninchen aufrecht und leicht nach vorne geneigt sitzt. Manche Hasen trinken nur, wenn man sie vorsichtig in ein Tuch einwickelt oder das Tuch darüber legt.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Manche Hasen sind sehr gierig und andere trinken Tropfen für Tropfen; Passen Sie die Öffnung entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Geben Sie den Kaninchen außerdem von Anfang an Zugang zu Heu. Ab einem Alter von 15 Tagen können Sie ihnen auch Trockenfutter anbieten, beispielsweise Care+ Rabbit Junior.

Tipps und Richtlinien für Meerschweinchen

Geben Sie 1 Messlöffel (4,5 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 20 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Ganz jungen Meerschweinchen die Milch mit einer Fütterungsspritze oder Pipette verabreichen (ca. 1 ml); Üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nährstoff aus der Spritze/Pipette kommt).
Ab einem Alter von einigen Tagen bzw. bei größeren Meerschweinchen kann eine Babyflasche verwendet werden.
Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zum Füttern wickeln Sie die Meerschweinchen vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch. Füttern Sie, während das Meerschweinchen aufrecht und leicht nach vorne geneigt sitzt.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Manche Meerschweinchen sind gierig und andere trinken Tropfen für Tropfen; Passen Sie die Öffnung entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Massieren Sie nach dem Füttern sanft den Bauch, um den Stuhlgang anzuregen.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Meerschweinchen können auch im Alter von 2 Tagen feste Nahrung erhalten. Bieten Sie ihnen Heu oder Gras und, wenn sie es fressen, etwas Trockenfutter mit hohem Rohfasergehalt, wie zum Beispiel Care+ Meerschweinchen. Ab der 3. Woche kann die Milchfütterung reduziert und mit der Aufnahme vollständig fester Nahrung begonnen werden.

Tipps und Richtlinien für Chinchillas

Geben Sie 1 Messlöffel (4,5 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 20 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Verabreichen Sie ganz jungen Chinchillas die Milch mit einer Futterspritze oder -flasche (üben Sie vorher, wie viel Futter aus der Spritze/Pipette kommt). Ab einem Alter von einigen Tagen bzw. bei größeren Chinchillas kann eine Saugflasche verwendet werden. Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zu Beginn können Sie das Chinchilla vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch wickeln und es auf dem Rücken liegend füttern. Im höheren Alter können Sie sie aufrecht und leicht nach vorne geneigt stehend füttern. Auch im höheren Alter erhalten junge Chinchillas manchmal gerne Milch in ein Tuch gewickelt.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Geben Sie das Futter tropfenweise; Passen Sie die Öffnung entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig von der Seite in den Mund ein, geben Sie einen Tropfen und warten Sie, bis das Chinchilla damit fertig ist, bevor Sie den nächsten Tropfen verabreichen.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Massieren Sie den Bauch nach dem Füttern sanft, um den Stuhlgang anzuregen, wenn der Vater dies nicht tut. Der Vater und andere seiner Art, die sich bereits im Käfig befinden, sind ohnehin sehr wichtig, da sie ihr Verhalten daraus kopieren/lernen werden.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Eine Wärmequelle ist für Chinchillas nicht erwünscht.

Chinchillas dürfen ab einem Alter von 21 Tagen feste Nahrung wie Heu und Care+ Chinchilla erhalten. Sie können die Stücke in Milch einweichen. Ab der 7. Woche können sie vollständig auf feste Nahrung umstellen.

Tipps und Richtlinien für Ratten

Geben Sie 2 Messlöffel (4,5 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 20 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Vor dem Füttern muss die junge Ratte (Rits) urinieren und manchmal auch Kot verrichten. Stimulieren Sie dies, indem Sie den Bauch und die Genitalien mit der Fingerspitze massieren.

Verabreichen Sie die Milch mit einer Fütterungsspritze oder -flasche an sehr junge Ratten (üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nahrung aus der Spritze/dem Schnuller kommt).
Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zum Füttern wickeln Sie den Ritsen vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Tropfen für Tropfen füttern; Passen Sie die Öffnung bei Bedarf entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Massieren Sie nach dem Füttern noch einmal Bauch und Genitalien zur Verdauung.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Ab dem 14. Tag kann einer Ratte nach der Milchfütterung eine Untertasse Milch angeboten werden. Wenn sie es gut aufnehmen können, kann man alles auf eine Untertasse geben. Ab dem 14. Tag können Sie auch festes Rattenfutter wie Care+ Rat (fein gemahlen oder in Milch eingelegt) anbieten. Wenn sie gut feste Nahrung zu sich nehmen, können Sie ab der 4. Woche auf Milch verzichten.

Tipps und Richtlinien für Mäuse

Geben Sie 2 Messlöffel (9 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 15 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Verabreichen Sie die Milch mit einer Tropfpipette an sehr junge Mäuse (üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nahrung aus der Spritze/dem Schnuller kommt). Alternativ kann auch ein Pinsel verwendet werden. Tauchen Sie den Pinsel in die Milch und lassen Sie die Mäuse die Milch absaugen. Stellen Sie sicher, dass die Pipette oder Bürste vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zum Füttern wickeln Sie die Mäuse vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch.

Lassen Sie die Mäuse die Tropfen aus der Pipette lecken oder an den Pinselhaaren saugen.

Massieren Sie nach dem Füttern den Anus und die Genitalien, um den Stuhlgang anzuregen.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Ab dem 12. Tag können Mäuse auf festes Mäusefutter wie Care+ Mouse umgestellt werden. Sehen Sie, ob sie dies gut aufnehmen, andernfalls füttern Sie sie mit Milch, bis sie feste Nahrung zu sich nehmen.

Tipps und Richtlinien für Hamster

Geben Sie 2 Messlöffel (9 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 15 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Verabreichen Sie die Milch je nach Größe sehr jungen Hamstern mit einer Futterspritze, einer Tropfpipette oder einer Flasche (vorher üben, um zu sehen, wie viel Futter aus der Spritze/dem Schnuller kommt).
Stellen Sie sicher, dass die Materialien vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt werden.

Zum Füttern wickeln Sie die Hamster vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch.

Tröpfchenweise füttern. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung einer Flasche nicht verstopft ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Sobald die Augen geöffnet sind, kann man auch festes Futter (zum Beispiel gemahlenes Care+) anbieten und ab dem 28. Tag kann der Hamster komplett auf festes Hamsterfutter wie Care+ Hamster oder Care+ Zwerghamster umgestellt werden.

Tipp und Richtlinien für Rennmäuse

Geben Sie 2 Messlöffel (9 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 15 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Verabreichen Sie ganz jungen Rennmäusen die Milch mit einer Saugspritze oder einem Fläschchen (üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nahrung aus der Spritze/dem Schnuller kommt). Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zum Füttern wickeln Sie die Rennmäuse vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Tropfenweise füttern; Passen Sie die Öffnung bei Bedarf entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Massieren Sie nach dem Füttern den Anus und die Harnwege, um den Stuhlgang anzuregen.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Ab dem 21. Tag kann die Rennmaus auf festes Rennmausfutter wie Care+ Gerbil umgestellt werden.

Tipps und Richtlinien Degu

Geben Sie 2 Messlöffel (4,5 Gramm) Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch in 20 ml warmes (50–60 °C) Wasser. Mischen, bis es vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Milch auf Handwärme abkühlen (35–38 °C).

Geben Sie ganz jungen Degus die Milch mit einer Saugspritze oder einem Fläschchen (üben Sie vorher, um zu sehen, wie viel Nahrung aus der Spritze/dem Schnuller kommt). Achten Sie darauf, dass die Spritze oder Trinkflasche vor jedem Gebrauch hygienisch gereinigt wird.

Zum Füttern wickeln Sie den Degu vorsichtig mit der Schnauze nach außen in ein Tuch.

Ist die Öffnung zu groß, kann ein Tier ersticken, ist die Öffnung jedoch zu klein, saugt das Tier oft Luft an. Tropfenweise füttern; Passen Sie die Öffnung bei Bedarf entsprechend an. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig, ob die Öffnung nicht blockiert ist.

Führen Sie die Spritze/den Schnuller vorsichtig seitlich in den Mund ein.

Schauen Sie genau, wie viel das Tier trinken kann. Hören Sie sofort mit dem Füttern auf, wenn Milch aus der Nase austritt. Der Magen ist dann voll oder der Milchfluss ist zu schnell.

Massieren Sie nach dem Füttern den Anus und die Genitalien, um den Stuhlgang anzuregen.

Wiegen Sie die Tiere regelmäßig, um zu prüfen, ob das Gewicht zunimmt.

Sorgen Sie für eine trockene, warme Umgebung für die Jungfische (z. B. mit einer Wärmequelle wie einer Wärmelampe oder einer Wärmflasche).

Ab dem 14. Tag kann der Degu auf festes Degufutter wie Care+ Degu umgestellt werden.

Aufbewahrungshinweis für zubereitete Milch: Nach der Zubereitung ist die Milch maximal 24 Stunden im Kühlschrank haltbar. Bevor Sie die Milch geben, erwärmen Sie sie auf Körpertemperatur und schütteln Sie sie gut.

Eigenschaften
Inhalt (ca): 200 gramm
Komposition: Öle und Fette, Milch und Milchnebenprodukte, Zucker, Mineralien
Analyse: Vit. A 15000 IE/UI, Vit. B1 4,9 mg, Vit. B2 3 mg, Vit. B6 15 mg, Vit. B12 150 µg, Vit. C 2300 mg, Vit. D3 2000 IE / UI, Vit. E 75 IE / UI, Biotin 550 µg, Vit. K3 10 mg, Calcium-D-pantothenat 75 mg, Niacinamid 180 mg, Fe (3b103) 180 mg, I (3b201) 0,25 mg,
Fördert die Nahrungssuche: Nein
Passend für: Nagetiere, Maus, Zwerghamster, Hamster, Rennmaus, Ratte, Meerschweinchen, Kaninchen, Chinchilla, Degu
Typ: Ergänzungsfuttermittel
Besonderheiten: -
Haftungsausschluss: Nicht für Tiere, die der Lebensmittelgewinnung dienen
Beaphar Nagetier- und Kaninchenmilch 200 Gramm für Nagetiere und Kaninchen!
Bewertungen
10 / 10
femke 01 Dezember 2020

boven verwachting ze hebben het alle 3 gehaald super gelukt thanks ook namens de konijnen

10 / 10
Nico 13 April 2019

De redding voor ons nestje Franse hangoren, moeder plots overleden dus moeten nu zelf moederen, Worden elke dag zwaarder dus gaat super !!

10 / 10
. 27 April 2014

Ik gebruik de knaagdiermelk voor het aanmaken van Brinta, ik dep het ook in brood en af en toe geef ik he gewoon zo. Vooral jonge, drachtige en zogende dieren hebben er veel baat bij.

10 / 10
klant 27 April 2014

Ik geef het ook af en toe aan onze jongen. Ze sterken er goed van aan als ze wat minder van moeders hebben gehad.

10 / 10
klant 27 April 2014

Ik gebruik dit zelf om brinta aan te maken. En ik vind het fijne melk ook omdat dit beter is als koffiemelk. En de hamsters eten het ook met deze melk dus alleen maar beter.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »