Futter für Rennmäuse im Rennmaus Webshop!

17
Bestellen Sie Rennmausfutter einfach und schnell im DRD Rodent Shop® Der Rennmaus Webshop für Ihre Rennmaus! Für Rennmausfutter für Ihre Rennmaus sind Sie in unserem Rennmaus-Webshop genau richtig! Möchten Sie Ihre Rennmaus mit gesundem, ausgewogenem Renn
Lesen Sie mehr
Sortieren nach:
  • Voor 17 uur besteld dezelfde dag verzonden
  • 10 jaar de GROOTSTE voor uw knaagdier
  • Achteraf betalen
€6,75 €5,99
Bestel nu
Auf Lager
  • Voor 17 uur besteld dezelfde dag verzonden
  • 10 jaar de GROOTSTE voor uw knaagdier
  • Achteraf betalen
€4,95 €3,95
Informatie
Nicht auf Lager

Rennmausfutter und natürliches Rennmausfutter für deine Rennmaus und Rennmäuse

Bestellen Sie Rennmausfutter einfach und schnell im DRD Rodent Shop ® Der Rennmaus Webshop für Ihre Rennmaus!

Für Rennmausfutter für Ihre Rennmaus sind Sie in unserem Rennmaus-Webshop genau richtig! Möchten Sie Ihre Rennmaus mit gesundem, ausgewogenem Rennmäusenfutter verwöhnen? Hier finden Sie verschiedene Speisen zu einem attraktiven Preis. Versele-Laga, Witte Molen, Hope Farms, Teurlings, XtraVital Supreme usw. Bestellen Sie einfach und schnell im DRD Rodent Shop!

Rennmäuse brauchen eine ausgewogene Ernährung, die auf die Ernährungsbedürfnisse der Tiere abgestimmt ist. Da Rennmäuse Wüstentiere sind, benötigen sie eine spärliche Nahrung. Nahrung und Wasser sind im natürlichen Lebensraum der Rennmaus schwer zu finden. Eine Besonderheit der Rennmaus ist, dass sie im Vergleich zu anderen Nagetieren wenig trinkt. Mit Essen und Trinken sind sie sparsam. Der Körper der Rennmaus ist nicht an zu viel Fett und Zucker gewöhnt, weshalb diese Bestandteile vorzugsweise nicht in eine gute Rennmaus-Ernährung gehören sollten.

Der Magen der Rennmaus ist einfach und der Blinddarm und der Dickdarm sind nicht besonders gut entwickelt, was sich für Tiere ziemt, die in der Natur hauptsächlich ballaststoffarme Nahrung wie Samen fressen.

Die Rennmaus ist ein kleines körnerfressendes (Samen fressendes) Säugetier, das zur Ordnung der Nagetiere gehört. In freier Wildbahn fressen die Tiere neben Samen auch Kräuter, grasähnliche Nutzpflanzen, Pflanzenstängel und Pflanzen
Wurzeln, alle Arten von Insekten. Der Proteingehalt der verschiedenen Rennmaus-Arten ist unterschiedlich, beispielsweise hat die Fettschwanz-Rennmaus einen höheren Bedarf an tierischen Proteinen und die Mongolische Rennmaus einen sehr geringen.

Noch im Wachstum befindliche Rennmäuse fressen ungefähr effektiv zwischen 5 bis 6 Gramm Trockenfutter/Tag oder 8 bis 10 g Futter/100 g Körpergewicht. Rennmäuse trinken etwa 4 bis 10 ml Wasser/100 g Körpergewicht/Tag. Die tägliche Gesamtwasseraufnahme (einschließlich Wasser in Nahrung und Stoffwechselwasser) wird auf 8 bis 13 Prozent des Körpergewichts geschätzt.

Ein optimaler Proteinanteil für wachsende Rennmäuse scheint 16% zu sein. Ein Magnesium- oder Natriummangel kann bei Rennmäusen zu Kahlheit und Krämpfen führen.

Rennmäuse sind sehr sozial und leben als Familie in der Natur. Sie sollten auch nicht allein als Haustiere gehalten werden. Die Rennmaus ist Tag und Nacht aktiv und hat eine Lebenserwartung von 3 bis 4 Jahren. Er hat eine Körperlänge von 10 bis 12 cm und ein Gewicht von etwa 70 bis 130 g.

Wussten Sie?
Fettschwanz-Rennmäuse fressen von Natur aus mehr Insekten? Geben Sie fettschwänzigen Rennmäusen ab und zu zusätzliche (getrocknete) Insekten.

Die Fettschwanz-Rennmaus muss neben ihrer Hauptnahrung auch (getrocknete) Insekten erhalten. Fettschwanz-Rennmäuse sind von Natur aus Insektenfresser. Dies ist auch an der spitzen Schnauze gut sichtbar. Rennmausfutter ist eine sehr gute Grundlage für die Fettschwanz-Rennmaus, sie muss jedoch täglich mit (getrockneten) Mehlwürmern, Grillen, Käfern und anderen Insekten gefüttert werden. Um diesen Nährstoffbedarf zu decken, haben wir auch verschiedene Insektenmischungen für die Tiere im Angebot.

Die mongolische Rennmaus lebt in Steppen, Halbwüsten und Wüsten in der südöstlichen Mongolei sowie im benachbarten Russland und in China. Er hält sich gerne auf Feldern und Weiden auf. Dort gräbt er unterirdische Tunnel und baut Nester und Lagerräume. Rennmäuse haben ihre eigenen Ernährungsbedürfnisse.

Rennmäuse fressen Samen, Körner, Pflanzenteile und Insekten in der Natur. Da Rennmäuse von Natur aus in Trockengebieten vorkommen, gehen sie sehr sparsam mit Wasser um. Rennmäuse trinken nicht viel und produzieren wenig Urin. Sie sollten jedoch immer frisches und sauberes Trinkwasser zur Verfügung haben. Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, wenn Ihre Rennmäuse wenig trinken. Die Nahrung von Rennmäusen sollte nicht zu viel Fett und Zucker enthalten. Rennmäuse brauchen tierisches Eiweiß. Zusätzlich kann eine kleine Menge Grünfutter gegeben werden. Die Schneidezähne der Rennmaus wachsen ihr Leben lang weiter. Das Aufbrechen von Samen und das Nagen an größeren Futterbestandteilen verschleißen die Schneidezähne. Die Rennmaus hat einen kleinen Anhang.

Protein: Rennmäuse brauchen tierisches Protein. Die Nahrung sollte einen Proteingehalt von 14-15% enthalten. Dies kann zum Beispiel mit Mehlwürmern als Snack ergänzt werden. Tierische Proteine sind für einen guten Stoffwechsel unerlässlich.

Fette: Das Futter der Rennmäuse sollte nicht zu viel Fett enthalten. Ein Fettanteil von bis zu 4% in der Nahrung ist wünschenswert. Rennmäuse werden leicht übergewichtig. Deshalb ist es wichtig, dass nicht mehr als diese 4% Fett in der Nahrung enthalten sind.

Ballaststoffe: Der Ballaststoffgehalt der Nahrung sollte 7% nicht überschreiten. Rennmäuse brauchen leicht verdauliche Energie, da sie einen schnellen Stoffwechsel haben. Dieses wird hauptsächlich aus Samen gewonnen. Viele Fasern liefern zu wenig Energie.

Calcium: Das Calcium:Phosphor-Verhältnis sollte zwischen 1,1:1 und 1,5-1 liegen.

Schneidezähne: Sie wachsen weiter, daher muss das Futter für den nötigen Zahnverschleiß sorgen. Wichtig sind hier Härte, Größe und Art der Futterpartikel.

Magen: Der Magen besteht aus einer Kammer und wird durch eine Schleimhaut in einen Teil ohne Drüse und einen Teil mit Drüse getrennt.

Kleiner Anhang: Rennmäuse haben einen kleinen Anhang. Dadurch können sie Rohfasern nur bedingt verarbeiten. Daher sind Futtermittel mit einem Rohfasergehalt von weniger als 10 % optimal.

Tierische Proteine: Körnerfressende (samenfressende) Tiere benötigen tierische Proteine. Die wertvollen Aminosäuren sind wichtig für die Zellerneuerung und verschiedene Stoffwechselprozesse.

Rennmausfutter und natürliches Rennmausfutter für Rennmaus Nagetierspezialisten

Speichern Speichern Speichern

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »